Das Handwerk

Bis ein Hutmodell vollendet ist, sind viele arbeits- und zeitintensive Zwischenschritte notwendig :

1. Am Anfang steht die Idee

2. Das Material wird bestimmt

3. Mögliche Garnituren (Dekorationen) werden festgelegt

4. Der Stumpen wird mit Feuchtigkeit und Hitze über einen Holzkopf (Hutform) gespannt

5. Der Hutrand wird ebenfalls über eine Form gespannt oder aus der Hand auf Form gebügelt

6. Der gespannte Hut muss zunächst trocknen, wird dann mit Hutsteife fixiert und muss nun wieder trocken

7. Dann wird die Hutoberfläche abschließend geglättet und von der Form gelöst

8. Nach dem Abnehmen wird der Hutrand gesäumt - entweder von Hand oder mit einer Nähmaschinennaht

9. In dem Hut wird ein Futterband eingenäht. Das sorgt für eine gute Passform

10. Zum Schluss wird der Hut von Hand garniert

Zum Onlineshop der Hutmacherin Isabell Freiin von Maltzahn